Seite auswählen

In ein jedes Hamsterheim gehört unbedingt Trinkwasser – und das täglich! Es reicht nicht aus, das Wasser einmal pro Woche zu säubern, es sollte mindestens jeden zweiten Tag – oder noch besser jeden Tag – durch frisches ersetzt werden. Vor allem in der warmen Jahreszeit ist es notwendig, das Wasser täglich zu erneuern, können sich doch durch die heißen Temperaturen Keime bilden, die das Tier krank machen könnten. Dies trifft natürlich nicht nur auf Hamster zu, sondern auch auf alle anderen Nager.

Um einen Zwerghamster täglich frisches Wasser zu Verfügung zu stellen, gibt es zwei Möglichkeiten:

Nippeltränke oder Trinkflasche im Hamsterkäfig

Eine Nippeltränke bietet den Vorteil, dass man sie im Käfig aufhängen oder befestigen kann und der Zwerghamster das Wasser dadurch nicht umwerfen kann. Ebenso wird vermieden, dass das Wasser durch Einstreu, Heu oder Pipi verunreinigt wird. Möglicherweise versteht aber ein Hamster nicht gleich oder auch nie, wie er an das Wasser in der Tränke kommt. Er muss nämlich durch lecken am Röhrchen die Kugel vorne bewegen, damit das Wasser durch diese Bewegung der Kugel heraus kann. Ich rate deshalb dazu, den Hamster auf alle Fälle zu beobachten, ob er an genügend Frischwasser gelangt oder nicht. Wenn nicht, muss ihm unbedingt ein Wasserschälchen zur Verfügung gestellt werden, sonst droht, dass der kleine Nager seinen Wasserhaushalt nicht ausgleichen kann oder im schlimmsten Fall sogar qualvoll verdurstet wenn man es nicht merkt. Ein weiterer Nachteil einer Tränke ist, dass sich in dem schmalen Trinkröhrchen leicht Bakterien festsetzen können oder das Röhrchen verstopft und kein Wasser mehr durch lässt.

Wasserschale im Hamsterkäfig

Ein Schälchen (Achtung: Kein tiefes Schälchen – in der der Hamster möglicherweise ertrinken könnte – verwenden!) bietet den Vorteil, dass der Hamster das Wasser einfach erreicht. Der Nachteil eines Schälchens liegt jedoch deutlich auf der Hand: Es kann zum einen leicht umgeworfen werden und zum anderen kann der Hamster einfach durchlaufen und Dreck hineinbringen. Das Problem, dass der Hamster möglicherweise nicht ans Wasser herankommt, besteht bei einer Wasserschale nicht.

Trinkflasche für Hamster; Foto: meinhamster.com

Da beides – Wasserschale und Trinkflasche – täglich gereinigt und frisch befüllt werden müssen, gibt es hier normalerweise kein Problem mit Bakterien oder Verunreinigungen. Das Schälchen als auch die Tränke können auch in den Geschirrspüler gegeben werden, um sie einmal gründlich zu reinigen.