Seite auswählen

Hamster nagt am Käfiggitter; Foto: meinhamster.com

Jeder Hamsterbesitzer war bestimmt schon mal in einer solchen Situation, bzw. kennt das vielleicht von befreundeten Hamsterhaltern: Der Hamster nagt am Käfiggitter – Aber was dagegen tun?

Auch ich war bei meinem ersten Hamster in dieser Situation. Mein Gedanke damals: Der Hamster möchte nach draußen, also raus aus dem Käfig. Dass ich damals mit dieser Vermutung gar nicht mal so falsch lag, weiß ich jetzt – vier Jahre später – besser.

Meistens rührt dieses Verhalten daher, dass man den Hamster nicht artgerecht hält. Ausschlaggebender Punkt ist dabei meist ein viel zu kleiner Käfig. Längst ist es bewiesen, dass Hamster trotz ihrer geringen Körpergröße einen enormen Bewegungsdrang haben. Können sie diesen nicht ausleben, führt das meist zu einem Fehl- bzw. Zwangsverhalten, einer Verhaltensstörung kurz gesagt. Der Hamsterkäfig sollte daher für einen Zwerghamster die Maße 100x50x50 cm und für einen Mittelhamster 120x60x60 cm NICHT UNTERSCHREITEN! Je größer desto besser!

Ein weiterer Punkt könnte generell ein uninteressantes Hamsterleben mit nur wenig Abwechslung sein. Überlegt daher regelmäßig:

  • Biete ich meinem Hamster genug Einstreutiefe, damit er ausreichend buddeln und Gänge anlegen kann?
  • Stelle ich meinem Hamster genug Versteckmöglichkeiten (z.B. Häuschen, Wurzeln, Gänge, Tunnel, Nester,…) zur Verfügung?
  • Gestalte ich regelmäßig den Käfig neu (z.B. Umstellen der Häuschen, Buddelecke verlegen, etc.)?
  • Wechsle ich regelmäßig die Einrichtungsgegenstände aus, damit ein neuer und unbekannter Geruch ins Hamsterheim kommt?
  • Biete ich meinem Hamster genügend Auslauf?
  • Ist der Auslauf artgerecht, mit vielen Versteck-, Kletter- und Buddelmöglichkeiten ausgestattet?
  • Bekommt mein Hamster eine abwechslungsreiche Ernährung?
  • Kümmere ich mich ausreichend um ihn (Auslaufbetreuung, mit ihm sprechen, von der Hand füttern)?

Die Liste könnte man noch um einiges verlängern. Dennoch: Viele der aufgezählten Punkte können ganz einfach behoben bzw. umgesetzt werden. Mit ein bisschen Kreativität und natürlich auch Lust, dem Hamster ein schönes Leben zu bieten, sind diese Punkte ganz leicht und schnell umgesetzt.

Ob man sich ausreichend um einen Zwerghamster kümmern kann, sollte man natürlich schon VOR dem Kauf wissen. Information ist daher das A und O.

Wenn Du also Deinen Hamster vom Käfignagen abbringen möchtest, versuche es mal damit, die oben genannten Punkte umzusetzen, damit im Hamsterheim keine Langeweile aufkommt!

Habt Ihr noch weitere Tipps für die Liste? Dann freue ich mich auf Euren Kommentar!