Seite auswählen

Im Zoofachhandel gibt es genügend Futter- und Körnermischungen die für den täglichen Gebrauch angeboten werden. Leider haben diese Mischungen meistens einen z.B. hohen Fettanteil aufgrund der vielen beigemischten Nüsse oder sind viel zu zuckerhaltig.

Klar mögen Hamster Nüsse, aber da Nüsse sehr fetthaltig sind, tut dies auch ihrem Körper nicht wirklich gut. Das wäre so, wie wenn wir Menschen uns fast nur von Schokolade, Fast-Food, Pizza und anderen ungesunden, fetthaltigen Lebensmitteln ernähren würden.

Deshalb sollte man bei den Kleinen darauf achten, dass sie weder zu zucker- noch zu fetthaltige Nahrung zu sich nehmen.

Da Hamster aus Steppen und Feldern stammen, ernähren sie sich auch fast ausschließlich von pflanzlichen Erzeugnissen und kleinem Lebendfutter wie z.B. Grillen. Deshalb gibt es für fast jeden (Zwerg-)Hamster ein abgestimmtes Körnerfutter, so auch für den dsungarischen Zwerghamster.

Damit ihr nicht zwingend auf die „ungesunde“ Mischung aus dem Laden zurückgreifen müsst, möchte ich Euch daher die Körnermischung von rodipet.de empfehlen. Unter der Rubrik „Hauptfutter“ findet Ihr individuell zusammengestellte Futtermischungen für Goldhamster, Teddyhamster oder Zwerghamster. Meine Zwerghamsterdame Scrat und ich lieben dieses Futter aus verschiedenen Gründen:

Rodipet beschreibt es wie folgt:

Produktvorteile auf einen Blick:

ZooDi_Zwerghamsterfutter_ JUNIOR; Quelle: rodipet.de

ZooDi_Zwerghamsterfutter_ JUNIOR; Quelle: rodipet.de

  • 100% Natur
  • altersgerechte Ernährung
  • gesunde, natürliche Zutaten
  • ohne Zuckerzusatz
  • ohne Farbstoffe
  • ohne Pellets oder Extrudate
  • hochwertiges tierisches Eiweiß
  • aus dem Nahrungsspektrum der Natur
  • wiederverschließbare Aufbewahrungsdose
  • inklusive Messlöffel

Rodipet empfiehlt dieses Produkt für alle Zwerghamsterarten und andere Tiere, die in Steppengebieten leben und einen hohen Anteil an tierischem Eiweiß benötigen.

Weitere Infos zu den Eigenschaften des Futters sowie der Fütterungsempfehlung findet Ihr hier.
Eine kleine Übersicht über gesundes Saftfutter findet Ihr hier.

Welche Erfahrungen habt Ihr bereits mit dem „Standard-Futter“ aus dem Zooladen bzw. mit eigenen zusammengestellten Futtermischungen gemacht?