Seite auswählen

Alle Hamsterarten sind sehr bewegungsfreudig. Das bringt alleine schon ihr Verhalten in natürlicher Umgebung mit sich. Stets wachsam, stets auf der Suche nach Futter, Tunnel anlegen, buddeln und und und. In freier Wildbahn hat ein Hamster ein abwechslungsreiches kleines Reich. Und das gilt es ihm auch in der Gesellschaft des Menschen zu bieten. Ein abwechslungsreich eingerichtetes Gehege ist das A und O der Hamsterhaltung. Denn nur so fühlt sich der kleine Nager wohl und muss nicht ein tristes Dasein fristen.

Doch was genau gehört zu einem abwechslungsreich gestaltetem Gehege (Gehegegröße für (Zwerg-)Hamster) eigentlich alles?

Neben den grundlegenden Dingen wie Einstreu, einem Schlafhäuschen und verschiedenen Spielmöglichkeiten, kommt es natürlich vor allem darauf an, welches Spielzeug ein Hamster zur Verfügung hat. Wichtig sind dabei vor allem natürliche Materialen, sprich: keine Plastiksachen oder gar lackierte Einrichtungsgegenstände! Das ist alles Gift für den kleinen Nager!

Plastikgegenstände können z.B. splittern. Der Hamster kann sich daran verletzen oder kleine Teile gar verschlucken. Dann besteht erhöhte Lebensgefahr! Als Nager probiert der Hamster auch, alles erdenkliche anzunagen, so dann auch lackiertes Holzspielzeug. Sofern es mit einem Lack lackiert ist, der schadstoffrei, ungiftig und damit unbedenklich ist – man benutzt so einen Lack oft auch für Baby-Spielzeug – braucht man sich keine Sorgen zu machen. Generell ist jedoch meine Empfehlung, komplett auf Lack zu verzichten und nur natürliche Materialien zu nehmen.

 

Spielzeug für den (Zwerg-)Hamster:

  • Etagen
    Mit Etagen kann man verschiedene Teile des Geheges bestens bebauen. Rauf, runter, drunter, drüber – das macht dem Hamster richtig Spaß! Dabei kann man ggf. darauf achten, dass man z.B. verschieden hohe Etagen hat, bei denen der Hamster von einer zur anderen Etage kommt. Mal mit Loch zum Reinschlüpfen, mal mit Erhöhung zum Ausschau halten.
  • Brücken
    Für den Fall, dass man verschiedene Etagen nicht gut miteinander verbinden kann, können Brücken genutzt werden. Das müssen nicht immer stabile Brücken sein, sie dürfen sich natürlich auch bewegen! Das schult das Gleichgewicht des Hamsters, das er ja in freier Wildbahn auch beweisen muss. Ggf. können verschiedene Arten von Brücken genutzt werden. Neben Hölzchenbrücken könnte man auch Hanfmatten oder eine ausreichend große Wurzel einspannen. Lediglich gegen das unvorhersehbare Einstürzen der Brücke muss verhindert sein.
  • Laufrad
    (Fast) kein Käfig kann so groß sein, dass der Hamster seinen enormen Bewegungsdrang stillen kann. Daher gehört meiner Meinung nach in jedes Hamsterheim ein Laufrad! Dabei gibt es wieder verschiedene Anforderungen, die das Laufrad erfüllen muss! Mehr dazu findest Du hier.
  • Buddelhöhle
    Hamster graben in freier Wildbahn viel und gerne. Daher ist es auch unbedingt notwendig, eine Buddelmöglichkeit anzubieten. Dies kann entweder ein hoch aufgeschütteter Hügel von Einstreu sein (dabei ggf. verschieden Einstreuarten kombinieren, z.B. Buchenholzgranulat, Hanfstreu und Heu – das sorgt für Stabilität.
    Auch eine gute Buddelmöglichkeit bietet ein Holzturm, dessen Innenleben mit Einstreu aufgefüllt wird. Siehe hier.
  • Heukugeln / Körnerkugeln
    Für tolle Abwechslung im Hamsterheim sorgen auch Heukugeln, aus denen tolle Fäden fürs Nestchen gezogen werden können oder so genannte Futterkugeln. Dabei muss der Hamster aktiv nagen, um an das leckere Futter (Körner, Blüten oder Gräser) zu kommen. Auch hier möchte ich wieder anmerken, dass dies am besten auch der natürlichen Futtersuche entspricht.
  • Verschiedene Einstreuarten
    Wie bereits im dritten Punkt angemerkt, gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Einstreuarten. Welche verschiedenen Einstreuarten es gibt, findet ihr in diesem Blogartikel. Verschiedene Einstreuarten sorgen für abwechslungsreichen Untergrund – wie in freier Wildbahn. Außerdem ist dies perfekt für die Krallenpflege des kleinen Nagers geeignet!

Natürlich gibt es noch viele weitere Spielmöglichkeiten für Hamster. Man möchte seinem Liebling ja auch immer das Beste bieten! Jeder, der ein Tier zu Hause hat, weiß auch, wie teuer dies oftmals auch werden kann. Auch hier habe ich einen Tipp für Euch: Bei Deals.de findet man oft tolle Gutscheine für den Tierbedarf, wie z.B. für den Fressnapf Onlineshop oder auch Zooplus.

Achtet bitte immer darauf, eurem kleinen Nager ein tolles, artgerechtes Hamsterheim zu bieten, um es ihm so schön wie möglich gestalten zu können. Generell gilt, je mehr Abwechslung, umso besser für den Hamster. Außerdem sollten die Einrichtungs- und Spielsachen von Zeit zu Zeit gewechselt werden, um es immer interessant zu halten.